So, nun schreibe ich endlich aus dem Krankenhaus. Ich habe schon sehr viele Nachrichten bekommen (Vielen Dank dafür!) und viele viele Fragen darüber wie es weiter gehen wird und was bisher passiert ist.

Am Samstag und Sonntag habe ich zwei Tage Chemo bekommen. Am Montag, Dienstag und Mittwoch habe ich dann jeweils 2x am Tag eine Ganzkörperbestrahlung bekommen. Die Nebenwirkungen der Chemo und der Ganzkörperbestrahlung machen sich schon bemerkbar. Ich bin total abgeschlagen, erschöpft und mir tut alles weh. Das ist wirklich kein Zuckerschlecken. Naja, damit war ja auch zurechnen.

Heute ist der Tag null, so nennen die Ärzte den Tag, irgendwie komisch und doch so wahr. Heute findet die Transplantation statt. Meiner Schwester wurden gestern die Stammzellen entnommen. Das läuft ganz einfach über die beiden großen Venen an Arm. Das Blut wird rausgespült, läuft in so eine Maschine, dann werden aus dem Blut die Stammzellen gefiltert und dann bekommt sie ihr Blut wieder zurück. Das läuft über mehrere Stunden in denen man beide Arm gar nicht bewegen darf, geschweige denn aufstehen dürfte. Die Transplantation bei mir ist erst mal auch völlig unspektakulär. Die Zellen laufen über einen zentralen- Venen-Katheder rein und dann wird es erst in den nächsten Tagen spannend. Erst dann wird man feststellen wie ich das Ganze verkrafte und auch erst in ein paar Tage sieht man wie sich Sabrinas tollen neuen Wunderzellen mit meinem alten Schrott vertragen.

In Ca. einer Stunde ist es so weit. Ich mach mich dann mal „bereit“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.