Intensiv: Stand 14.06.2019

Liebe Leute,

Christinas Eltern und ich fahren täglich zu Christina und gefühlt gibt es immer irgendwie eine kleine Entwicklung in die eine oder in die andere Richtung. Beispielsweise ist Christina an einem Tag klarer bei Verstand und wacher und einen Tag später ist sie durchgehend sehr schläfrig und ich habe sie größtenteils nicht verstanden, wenn sie in einem wacheren Moment versucht hat, mit mir zu sprechen.

Nun bin ich kein Fachmann und ich neige immer schnell dazu, meine Eindrücke zu bewerten. Letztendlich sind das glaube ich aber subjektive Empfindungen, denn was entscheidend ist, sind ja Christinas Werte auf dem Papier. Was das angeht sind die Werte, die uns Anfang der Woche so arge Sorgen bereitet haben, noch immer stabil – wenngleich die Situation noch als kritisch betrachtet werden muss.

Leider hat Christina sich seit Anfang der Woche eine Lungenentzündung eingefangen und die Entzündungswerte sind nach wie vor hoch. Bislang haben die Ärzte diese noch nicht in den Griff bekommen und feuern mit Antibiotika in alle Richtungen. Man hat sich gestern auch dazu entschlossen zu dialysieren, weil Christinas Nieren nach wie vor nicht so arbeiten wollen wie gewünscht – es sah für mich eher so aus, als hätten die Nieren ihren Dienst gänzlich eingestellt.

Wie ich oben schon angedeutet habe kostet es Christina stellenweise echt Mühe zu sprechen und gestern war es zudem nicht so einfach Christina überhaupt zu verstehen. Ich glaube sie hat auch zwischendurch phantasiert und ich bin mir auch nicht sicher, was sie so von der Außenwelt alles mitbekommen hat. Ich habe ihr aber von jedem einzelnen Genesungswunsch erzählt, der mich erreicht hat, ich habe ihr Grüße ausgerichtet und von der großen und vor allem breiten Resonanz von euch erzählt. Auch wenn ich nicht sagen kann, ob es sie erreicht hat, so möchte ich euch bitten, weiter an Christina zu denken. Ich habe lange damit gehadert, diese Bitte in der Form so direkt zu äußern, da ich euch eigentlich so wertfrei und (wenn überhaupt möglich) so objektiv wie möglich über den Stand der Dinge informieren möchte, ohne zu dramatisieren oder zu verharmlosen. Nichtsdestotrotz ist die Situation noch immer kritisch und so möchte ich euch doch bitten, weiterhin in Gedanken bei Christina zu sein!!

Vielen Dank ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.